Veranstaltung

Ortsrundgang durch Buttenhausen

Eine alte colorierte Ansichtskarte von Buttenhausen
So, 11. Juli 2021
15:00-16:30 Uhr

Ortsrundgang mit Herrn Eberhard Zacher
^
Beschreibung

Der Rundgang in Buttenhausen (z. B. Rabbinat, Synagogenplatz, Haus Löwenthal) führt zu den Plätzen und Häusern jüdischer und christlicher Geschichte und Kultur. Viele Verknüpfungspunkte fallen auf. Die Führung beginnt an der Bernheimer’schen Realschule, einer jüdischen Stiftung, die allen Jugendlichen aus Buttenhausen und Umgebung offenstand. Regen Austausch zwischen den beiden Konfessionen gab es in den einstigen Gaststätten, den zahlreichen Vereinen und in der alten Volksschule am Ortsrand, in der jüdische und christliche Kinder sich den Pausenhof teilten. Beispiele zeigen, dass eineinhalb Jahrhunderte lang Christen und Juden friedlich miteinander umgegangen sind. Religion, Sitten und Gebräuche wurden wechselseitig anerkannt. Nach der Machtergreifung vergiftete dann die NS-Propaganda schnell das Klima im Ort. Antisemitismus und Rassenhass konnten sich ausbreiten. Allerdings gab es auch Beispiele christlicher Nächstenliebe. Das Leid der Juden gipfelte schließlich in ihrer Deportation, die manche Einheimische leider dazu nutzten, sich an jüdischem Eigentum zu bereichern. Namen wie Walter Ott, Karl Adler oder Jetta Gut stehen für Aufarbeitung.

Die Führung ist kostenfrei. Spenden sind willkommen.

^
Veranstaltungsort
Treffpunkt ist am Jüdischen Museum
^
Hinweise

Sofern es die aktuelle Corona-Lage zulässt.


  • Anmeldung ist erforderlich
  • Freier Eintritt - gerne mit Spende -
^
Veranstalter
Stadt Münsingen - Stadtarchiv/Museen
Telefon:
07381 182-115
Fax:
07381 182-101
In Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Bildungswerk Reutlingen
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken