Veranstaltung

Vortrag: Luthertum und Lektüre. Voraussetzungen einer lutherischen Lesekultur in Württemberg

Di., 11. Oktober 2022
19:30 Uhr
Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Vortrag mit Frau Prof. Dr. Sabine Holtz
^
Beschreibung

Die Reformation gab dem Elementarschulwesen im Herzogtum Württemberg einen wichtigen Impuls, und zwar nicht nur in den Städten des Landes, sondern auch auf dem Land. Erklärtes Bildungsziel war, dass Jungen und Mädchen Lesen und Schreiben können sollten (das Rechnen kam erst später hinzu). Dieses Bildungsziel war nicht von heute auf morgen zu erreichen. Eltern mussten von der Notwendigkeit des Schulbesuchs ihrer Kinder überzeugt werden, Kriege machten mühsam errungene Fortschritte wieder zunichte. Der Vortrag geht zunächst der Frage nach, wie sich der Schulbesuch der Kinder entwickelte und wirft dann einen Blick auf das (fromme) Leseverhalten der Erwachsenen. Bücher waren teuer. Fanden sich Bücher in den dörflichen und städtischen Haushalten und gegebenenfalls, welche Bücher wurden gelesen? Veränderte sich das Leseverhalten unter dem Einfluss des Pietismus?

Herzliche Einladung zum Vortrag mit Frau Prof. Dr. Sabine Holtz (Universität Stuttgart) am 11. Oktober 2022 um 19.30 Uhr in der Zehntscheuer, Münsingen

Der Eintritt ist frei, großzügige Spenden für die Martinskirche sind willkommen.

^
Veranstaltungsort
Zehntscheuer Münsingen
Zehntscheuerweg 11
72525 Münsingen
Stadtteil: Münsingen
^
Hinweise
  • Freier Eintritt - gerne mit Spende -
^
Veranstalter
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken