EMAS Zertifizierung

EMAS Eco-Management and Audit Scheme

Das Umweltmanagementsystem dient der Festschreibung des umweltrelevanten Verhaltens und strukturiert die künftige Durchführung und Kontrolle. Zum Validierungsbereich gehören das Rathaus (Gebäude Bachwiesenstraße 7) und die Touristik Information (im Gebäude Hauptstraße 13).

Zur Entwicklung und Einführung des Umweltmanagementsystems für die Stadt Münsingen wurde in einer Ist-Soll-Analyse einerseits ein strategisches Portfolio der Hauptaktionsfelder erstellt und operative Ziele und Maßnahmen mit Hilfe der Eco-Mapping-Methode entwickelt. Wichtig für den Systemaufbau und die konkrete Planung waren außerdem die Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung im Februar 2012 sowie den Anforderungen aus der Novellierung EMAS III.

Für die kommunalen Verwaltungsprozesse und damit auch für das Umweltmanagement liegt die Verantwortung beim Bürgermeister der Stadt Münsingen. Die operativen Belange werden – wenn ämterspezifisch – an die jeweiligen Amtsleiter bzw. ämterübergreifend an den Umweltbeauftragten delegiert.

Ein Umweltteam, das aus Mitarbeitern der verschiedenen Ämter besteht, ist wichtiger Bestandteil des Umweltmanagementsystems. In diesem Gremium werden bei regelmäßigen Sitzungen der aktuelle Stand und weiteres Vorgehen diskutiert und abgestimmt. Durch die Aufteilung von verschiedenen Aufgaben wird der Umweltbeauftragte bei seiner Tätigkeit entlastet.

Der Umweltbeauftragte betreut die Dokumentation und führt das Umwelthandbuch. Er ist darüber hinaus zuständig für die Durchführung und Auswertung der internen Audits. Die internen Audits und das Managementreview finden regelmäßig einmal im Jahr statt, werden entsprechend ausgewertet und dokumentiert. Der Umweltbeauftragte erhält die umweltrelevanten Daten, wertet diese aus und bearbeitet sie weiter. Hinzu kommt die Bearbeitung, Fortschreibung und Kontrolle der gefassten Umweltziele und des Umweltprogramms. Die Neufassung der Umweltziele und des Umweltprogramms werden im ämterübergreifenden Umwelt-Team besprochen. Die Ergebnisse der internen Audits werden im Managementreview (Bewertung durch die Verwaltungsspitze) veröffentlicht. Die aktualisierten Umwelterklärungen werden auf der städtischen Internetseite veröffentlicht.

In den Bereichen Heizenergie, Strom, Abfall, Materialeinsatz (vor allem Papier), Pendelverkehr sowie Trink- und Abwasser werden Kennzahlen gesammelt. Diese Daten werden regelmäßig (mindestens einmal im Jahr) erfasst und entsprechend ihrem aktuellen Stand ebenfalls in der Umwelterklärung veröffentlicht. Die Daten- und Systempflege soll in die normalen Verwaltungsabläufe integriert werden, sodass keine zusätzliche Arbeitsbelastung entsteht.

Die Kontrolle des Umweltmanagements durch die internen Audits wird ergänzt durch die Überwachungs- und Prüfpflichten von technischen Anlagen und Bereichen des Arbeitsschutzes. Generell werden neben den bereits angesprochenen zu erfassenden Daten und Informationen, alle weiteren Informationen zum Arbeitsschutz und Brandschutz (zum Beispiel Organigramm, Sicherheitsfachkraft, Sicherheitsbeauftragte, Ersthelfer oder ähnliches), soweit sie für das Umweltmanagement relevant sind, im Handbuch hinterlegt, wie die Beschaffung von elf Defibrillatoren. So wird eine umfassende Dokumentation an zentraler Stelle vorgehalten.

Sie haben Fragen?

Ihr Kontakt