Friedwald

Friedwald Münsingen

Eichberghof 1
72525 Münsingen
Telefon:
06155 848-100

FriedWald ist eine Alternative zum klassischen Friedhof. Mitten im Wald ruht die Asche Verstorbener in biologisch abbaubaren Urnen an den Wurzeln von Bäumen. Eine kleine Namenstafel am Baum macht auf die Grabstätte aufmerksam.
Der FriedWald ist ein frei zugänglicher Wald. Viele Menschen suchen hier ihre letzte Ruhestätte schon zu Lebzeiten aus. Freie Grabstätten sind anhand farbiger Bänder um die Bäume zu erkennen. Jeder Bestattungsbaum im FriedWald ist mit einer Nummer gekennzeichnet und in einem Register bei FriedWald eingetragen. Die Baumnummer hilft auch dabei, den Baum im Wald zu finden. Dazu steht am Eingang des Waldes ein Lageplan zur Verfügung.
Im FriedWald gibt es keine Grabpflege. Dies übernimmt hier die Natur. Auch Grabschmuck ist im FriedWald nicht erlaubt, denn Gestecke, Kerzen und Grabsteine passen nicht in den Wald und gefährden darüber hinaus seine Bewohner. Anstelle von Grabschmuck, wie wir ihn vom Friedhof kennen, treten hier Moose, Farne, Wildblumen, buntes Laub und Schnee je nach Jahreszeit in Erscheinung. Im FriedWald gibt es außerdem einen Andachtsplatz, der sich dem Erinnern und Gedenken an die Verstorbenen widmet. Mit vielen Sitzgelegenheiten ausgestattet, lädt er auch zum Verweilen ein. Im Münsinger FriedWald gibt es die erste Trost-Schaukel in einem deutschen FriedWald.

Die Gestaltung einer Beisetzung im FriedWald ist immer ganz individuell. Ob im kleinen oder großen Kreise, mit Musik, Trauerreden oder ohne, bestimmt jede Trauergesellschafft selbst.

Waldführungen im FriedWald
Im FriedWald werden regelmäßig kostenlose Waldführungen angeboten. Das FriedWald-Försterteam leitet diese informativen Waldspaziergänge, bei denen die Besucher nicht nur alles rund um das Konzept der Bestattung in der Natur erfahren, sondern auch den Wald mit seinen vielen Besonderheiten kennenlernen. Im Anschluss an eine Waldführung wissen die meisten Teilnehmer, ob der Wald als Bestattungsort für sie in Frage kommt. Wenn ja, können sie dann einen Termin für eine Baumauswahl vereinbaren.

Vorsorge
Im FriedWald ist es möglich, die letzte Ruhestätte bereits zu Lebzeiten auszusuchen. Menschen, die diese Art der Vorsorge treffen, wissen, dass sie nach ihren Wünschen beigesetzt werden. Der erste Schritt zur Vorsorge ist die Teilnahme an einer kostenlosen Waldführung durch den FriedWald. Im Laufe diese informativen Waldspaziergangs erfahren die Teilnehmer alles rund um den FriedWald und viele entdecken schon währenddessen "ihren Baum".

Die Auswahl der persönlichen Baumgrabstätte kann manchmal gleich im Anschluss an die Waldführung sein. Wenn dazu keine Zeit ist, wird mit dem FriedWald-Kundenservice telefonisch ein Termin vereinbart. Bei der Baumauswahl begleitet ein(e) erfahrene(r) FriedWald-Förster/-in durch den Wald und unterstützt bei der  Auswahl der Ruhestätte.

Weitere Informationen finden Sie unter www.friedwald.de

^
Hinweise
  • Ein für Kinderwagen geeigneter Zugang ist vorhanden
  • Ein rollstuhlgerechter Zugang ist vorhanden
^
Parkmöglichkeiten